Plitt, Johann Jacob

Plitt, Johann Jacob. Prof. Dr. theol. Pfarrer. Theologe. * 27.2.1727 Wetter bei Marburg, † 7.4.1773 Ffm.
Vater des Theologen und Orientalisten Johann Ludwig Christian P. (1753-1800).
Theologiestudium in Marburg und Halle. Nachdem P. von 1748 bis 1755 als Pfarrer in Kassel und anschließend bis 1762 als Theologieprofessor an der Universität Rinteln an der Weser gewirkt hatte, wurde er als Nachfolger des Seniors des lutherischen Predigerministeriums und Hauptpredigers der Barfüßerkirche Johann Philipp Fresenius nach Ffm. berufen. Er übte das Amt bis zu seinem Tod aus. P. hatte es anfangs schwer, aus dem Schatten seines sehr beliebten Vorgängers herauszutreten. Seine rege seelsorgerische Tätigkeit stärkte aber zunehmend P.s Ansehen in der lutherischen Bürgerschaft. 1764 hielt er die Krönungspredigt anlässlich der Inthronisation Josephs II. in Ffm. Obgleich er sich in seinen Schriften und Predigten streng an die lutherische Lehre hielt, verschloss er sich dennoch nicht den Ideen der Aufklärung. So setzte er sich beispielsweise nachdrücklich für die Einführung einer allgemeinen Schutzimpfung ein.
Zu P.s Veröffentlichungen auf theologischem Gebiet gehören u. a. „Von der Vortrefflichkeit der christlichen Religion“ (1763), „Von der Wahrheit der christlichen Religion“ (1769), seine Pastoraltheologie (1766) und die dreibändigen theologischen Untersuchungen (1763-69). Gegen Ende seines Lebens war P. in einen literarischen Streit mit den „Ffter gelehrten Anzeigen“ verwickelt.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 142f., verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. durch die Historische Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. 56 Bde. München/Leipzig 1875-1912.Hermann Dechent in: ADB 26 (1888), S. 307-309.
Literatur:
                        
Dechent, Hermann: Kirchengeschichte von Ffm. seit der Reformation. 2 Bde. Leipzig/Ffm. 1913/21.Dechent: Kirchengeschichte II, S. 203ff.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/533.

GND: 100823149 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Plitt, Johann Jacob. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/773

Stand des Artikels: 22.11.1994