Wenzel Bratner

Geboren 1972. Schulzeit, Abitur und Zivildienst (Rettungsdienst) in Mainz. Von 1993 bis 2000 Studium der Landschafts- und Freiraumplanung an der Universität Hannover und an der Università degli Studi di Padova (1997), Abschluss: Diplom-Ingenieur. Von 2000 bis 2002 Volontariat beim Landesamt für Denkmalpflege Hessen in Wiesbaden-Biebrich. Seit 2002 ist Wenzel Bratner im Arbeitsgebiet Gartendenkmalpflege beim Landesamt für Denkmalpflege Hessen tätig, zunächst als wissenschaftlicher Angestellter, dann seit 2009 als Konservator und seit 2015 als Oberkonservator.
Publikationen: „Gärten des Veneto“ (in: Stadt & Grün, 1/1998), „Kunststätte Bossard – Gartenhistorische Untersuchung und Maßnahmen zur Wiederherstellung eines Künstlergartens“ (in: Stadt & Grün, 6/2000), „Carl Heicke (1862-1938) – Anmerkungen zu seinen Schriften und Schöpfungen (in: Stadt & Grün, 12/2001), „Schlosspark Ramholz bei Schlüchtern“ (in: Denkmalpflege & Kulturgeschichte, 2/2002), „Lebendige Substanz – Bild und Original in der Gartendenkmalpflege“ (Vortrag; in: kunsttexte.de, 2/2002), „Wiedererweckung eines Juwels. Die Landgräfliche Gartenlandschaft Bad Homburg vor der Höhe“ (in: Stadt & Grün, 6/2003), „Gartendenkmalpflege in Hessen“ [in: Landesamt für Denkmalpflege Hessen (Hg.): Denkmalschutz und Denkmalpflege in Hessen, 2004], „Villengärten an der ‚Rheingauer Riviera‘“ (in: Die Denkmalpflege 62, 2/2004), „Johann Bossard – Ein Garten zwischen Anthroposophie und Heimatschutz“ [in: Freundeskreis Kunststätte Bossard (Hg.): Künstlergärten und denkmalpflegerischer Umgang, 2005], „Alter Friedhof Gießen“ [in: Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (Hg.): Historische Friedhöfe in Deutschland, 2007], „Alter Friedhof Wetzlar“ (ebd., 2007), „Untersuchungs- und Analysemethoden in Gartendenkmalen am Beispiel des Kleinen Tannenwaldes in Bad Homburg v. d. H.“ (in: Rekonstruktion und Gartendenkmalpflege. Berichte zu Forschung und Praxis der Denkmalpflege in Deutschland 15, 2008), „Bild und Original in der Gartendenkmalpflege“ [in: Georg Skalecki (Hg.): Unterwegs in Zwischenräumen, Stadt-Garten-Denkmalpflege. Denkmalpflege in Bremen, 9/2012] und „Geschichtsspuren am Wegesrand“ (in: Der Denkmalpfleger als Vermittler. Gerd Weiß zum 65. Geburtstag. Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen 25, 2014).
Stand: 2.9.2015

Verlauf

Mitglied seit
5 Jahre 4 Monate
Hide profile: 
public