Jörg Schilling

Geboren 1960 in Dortmund. Studium der Kunstgeschichte und Geschichte in Hamburg. Promotion zum Dr. phil. mit einer Dissertation über die Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte des Hamburger Bismarckdenkmals. Jörg Schilling lebt als freier Wissenschaftler, Publizist, Kurator und Dozent in Hamburg. Nachdem er 2005 eine Forschungsarbeit über die von Martin Elsaesser 1930-32 errichtete Villa Reemtsma in Hamburg-Altona veröffentlichte, arbeitet er von 2009 an als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Martin-Elsaesser-Stiftung. Seit 2012 ist er Mit-Inhaber des Schaff-Verlags für Architekturvermittlung, in dem die „martin-elsaesser-bauhefte“ und die „hamburger bauhefte“ erscheinen. Jörg Schilling ist Vorsitzender der 2015 gegründeten Karl Schneider Gesellschaft e. V.
Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kunst- und Architekturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, u. a. über die Hamburger Kunsthalle (1997), Beiträge für die Hamburgische Biografie (2001-12), über das Hamburger Bismarckdenkmal (2006), den Architekten Martin Elsaesser (2009 und 2015), die Hamburger Architektur zwischen 1919 und 1939 (2010) oder das Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765 (2015).
Stand: 19.5.2016

Verlauf

Mitglied seit
3 Jahre 7 Monate