Bettina Schüpke

Geboren 1976 in Groß-Gerau. Studium der Kunstgeschichte, Buchwissenschaft, Christlichen Archäologie und Byzantinischen Kunstgeschichte in Mainz mit dem Schwerpunkt mittelalterliche Kunst und Architektur sowie Kunst und Architektur des 19. Jahrhunderts. Derzeit Verfasserin einer Dissertation über das Ffter Glasmalereiatelier Alexander, Rudolf und Otto Linnemann.
Bettina Schüpke lebt als freie Kunsthistorikerin in Wiesbaden, betreut das Linnemann-Archiv in Ffm. und hat sich darüber hinaus auf die Anfertigung digitaler Rekonstruktions-Visualisierungen zerstörter oder veränderter Kunst- und Bauwerke spezialisiert. Langjährige Museums-, Ausstellungs- und Publikationstätigkeit.
Veröffentlichungen und Vorträge, insbesondere zum Thema Glasmalerei des 19. Jahrhunderts, u. a. „Die Glasmalereiwerkstatt Linnemann aus Ffm. Eine Spurensuche in Brandenburg“ (2007), und auch epochenübergreifend, u. a. „Dommuseum Mainz. Ein Führer durch die Sammlung“ (mit Alexandra König und Diana Ecker, 2008) und Ausstellungskatalog „Der Dom zu Mainz“ (mit zahlreichen anderen Autoren, 2011).
Stand: 1.9.2017

Verlauf

Mitglied seit
3 Jahre 6 Monate