Markus Häfner

Geboren 1980 in Hanau. Ausbildung als Fachinformatiker FR Anwendungsentwicklung. Studium der Mittleren und Neueren Geschichte und Politologie in Ffm., abgeschlossen mit der Promotion. Markus Häfner arbeitete von 2009 bis 2016 als wissenschaftliche Hilfskraft und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Goethe-Universität mit den Schwerpunkten eLearning, Fachlehre und Entwicklung neuer Lehrkonzepte. Seit 2009 kuratierte er verschiedene Ausstellungen in Hanau, Wiesbaden und Ffm. Seit 2016 leitet Häfner die Abteilung „Public Relations“ im Institut für Stadtgeschichte Ffm. Er ist Mitglied der Gesellschaft für Ffter Geschichte und des Hanauer Geschichtsverein 1844 e. V., für den er als Mitherausgeber der Zeitschrift „Neues Magazin für Hanauische Geschichte“ und der Reihe „Hanauer Geschichtsblätter“ aktiv ist.
Berufung zum Hanauer Stadthistoriker für die Jahre 2014 und 2015 mit einem Forschungsvorhaben zur Wirkungszeit von Eugen Gebeschus. Auszeichnung mit der Bürgerplakette der Stadt Hanau in Silber 2009 als Mitglied der Lenkungsgruppe Kesselstadt.
Hauptwerke: „‚Jede Stadt braucht ihr Gesicht‘. Der Wiederaufbau der Stadt Hanau nach 1945 – Zwei Dekaden zwischen Zerstörung und Urbanität“ (Druck der Dissertation 2015, ausgezeichnet mit dem Otto-Borst-Preis 2015), „Banker, Bordelle & Bohème: Die Geschichte des Ffter Bahnhofsviertels“ (mit Klaus Janke, 2018), „Stadtoberhaupt aus Leidenschaft. Leben und Wirken von Eugen Gebeschus – Hanauer Oberbürgermeister 1893-1916“ (2018). Zahlreiche weitere Beiträge zu stadthistorischen Themen und eLearning.
Stand: 25.6.2019

Verlauf

Mitglied seit
1 Jahr 5 Monate
Hide profile: 
public