Andreas Eichstaedt

Geboren 1952 in Ffm. Dort 1971 Abitur an der Wöhlerschule. Studium der Rechtswissenschaften. 1976 erste, 1979 zweite juristische Staatsprüfung. 1980 als Jurist (Verwaltungsrat) beim Umlandverband Fft. Dort u. a. Erarbeitung der rechtlichen Seite einer Mustersatzung des Hessischen Städtetags und des Hessischen Städte- und Gemeindebunds für die Abwasserbeseitigung. Hier mussten neue Landesvorschriften (Festlegung neuer Einleitungsbedingungen für das Schmutzwasser) für die kommunale Ebene anwendbar gemacht werden. Diese Satzung wurde von den Betroffenen, vor allem der dadurch stark belasteten Industrie, bis zum Hessischen Verwaltungsgerichtshof angegriffen, hatte jedoch Bestand. 1981 Promotion zum Dr. iur. bei Professor Adalbert Erler mit dem rechtsgeschichtlichen Thema „Der Zöllner und seine Arbeitsweise im Mittelalter – Ein Beitrag zur Geschichte des öffentlichen Dienstrechts“. In dieser Zeit Mitarbeit am „Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte“ (HRG) und Verfassen des darin erschienenen Artikels „Zoll“.
1983 persönlicher Referent (Magistratsoberrat) des Stadtkämmerers Ernst Gerhardt. Von 1985 bis 1989 Mitglied des Verbandstags des Umlandverbands Fft. 1985 Grundsatzreferent (Magistratsdirektor) des Oberbürgermeisters Walter Wallmann und noch kurze Zeit zur Übergabe der Amtsgeschäfte bei dessen Nachfolger Wolfram Brück. 1986 Saalbau GmbH, von 1987 bis 2011 dort alleiniger Geschäftsführer (viermalige Wiederwahl). Von 2007 bis 2008 auch gleichberechtigter Mit-Geschäftsführer der ABG Fft. Holding Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH. Ab 12.5.2011 Geschäftsführer der am selben Tag neu gegründeten Saalbau Betriebsgesellschaft mbH. Diese hat die operativen Aufgaben (Vermietung und Betrieb der Saalbauten) der auf die ABG aufgeschmolzenen Saalbau GmbH, die damit nach 152 Jahren aufhörte zu existieren, übernommen. Von 2014 bis 2016 bei vollen Bezügen als Geschäftsführer freigestellt und mit dem Verfassen der Chronik der Saalbau GmbH beschäftigt, die abgeschlossen, aber bisher unveröffentlicht ist.
Seit 1.7.2016 Ruhestandsbeamter der Stadt Ffm. als Leitender Magistratsdirektor a. D. und Geschäftsführer i. R. der Saalbau Betriebsgesellschaft mbH. Seitdem Teilnahme am Workshop „Stadtlabor Sammlungs-Check – Migration partizipativ sammeln“ des HMF.
Buchveröffentlichungen: „Rabatz oder Rebellion? – Vom kreativ-konfliktfreudigen Umgang der Ffter mit ihrer Obrigkeit in der Vormärzzeit“ (2011), „Feldmarschall-Leutnant Felix Freiherr Stregen von Glauburg. Ein ‚Genie‘ aus Fft. in Habsburgischen Diensten. Kommentierte Quellen zu dem k. k. Ingenieur-Offizier, der für Erzherzog Johann die Semmering-Bahnstrecke trassierte“ (2020). Aus der letztgenannten Publikation entstanden Artikel im Ffter Personenlexikon und bei Wikipedia sowie Aufsätze in der „Zeitschrift des Historischen Vereins für die Steiermark“ und dem „Pallasch. Zeitschrift für Militärgeschichte“. Vorträge bei der Gesellschaft für Ffter Geschichte im ISG: „Sperrbatzen-Krawall, Wachensturm und Henriette Zobel: Politische Kriminalität in und um Fft. 1800-1850“ (2019) und „Drei Ffter in Habsburgischen Diensten: Eysseneck, Fichard, Glauburg“ (2020); von beiden Vorträgen soll es eine Verschriftlichung geben.
Stand: 5.4.2021

Verlauf

Mitglied seit
2 Monate 1 Woche
Hide profile: 
public