Axel Schlote

Geboren 1968 in Osnabrück. Von 1988 bis 1993 Studium der Sozialwissenschaft mit dem Schwerpunkt Soziologie. 1996 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über „Widersprüche sozialer Zeit“. Von 1996 bis 1997 Redaktionsvolontariat beim Südwestfunk in Baden-Baden. Von 1998 bis 2001 Redenschreiber im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung in Bonn und Berlin. Von 2001 bis 2010 Pressereferent und Redakteur bei einer Bundesbehörde in Wilhelmshaven. Seit 2010 ist Axel Schlote frei und arbeitet als Autor und Philosoph (bekennender Schopenhauerianer).
Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. „Widersprüche sozialer Zeit“ (1996), „Tidemann sucht den Augenblick“ (2001), „Treffsicher texten“ (2004), „Käpt’n Jokas auf den Inseln in der Ruhe hinter dem Sturm“ (2010), „Kritik der symbolischen Vernunft“ (2016), „schlau food für alle“ (2017), „Das Blendwerk von Freiheit, Wohlstand und Demokratie“ (2017), „Eine kleine Philosophie der Insel Spiekeroog“ (2018), „Hella und Pitsche“ (2021), „Die beiden Grundprobleme der Philosophie: die Welt verstehen und ertragen“ (2021) und „Der jüngste Anhänger Schopenhauers, sein Vater und sein bester Freund. Über Harald Schütz, Carl Schütz und Ernst Abbe“ (2022).
Stand: 14.12.2022

Verlauf

Mitglied seit
1 Monat 3 Wochen
Hide profile: 
public