Andreas Hohm

Geboren 1962 in Erlenbach am Main. Studium der Vor- und Frühgeschichte, Klassischen Archäologie, Ägyptologie und Volkskunde an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Wirtschaftswissenschaftliches Studium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Johann Wolfgang Goethe-Universität Ffm. Von 1987 bis 2016 Betriebswirt und Unternehmensberater in verschiedenen Führungspositionen der deutschen Textil- und Bekleidungsindustrie. Seit 1993 nebenberufliche Forschungs- und Publikationstätigkeit über die Familien Chandelle und Donett in Ffm. Seit 2016 freier Autor mit dem Fokus der Kunstgeschichte in der Mainmetropole Ffm. zwischen 1700 und 1900.
Veröffentlichungen: „Die Familiengruft von Wiesen-Penco in der Gruftenhalle des Ffter Hauptfriedhofs“ (2014), „Andreas Joseph Chandelle (1743-1820) – Leben und Werk“ (2016), „Dorothea Chandelle (1784-1866). Eine vergessene Ffter Pastellmalerin der Dalbergzeit. Biografie und Werkverzeichnis“ (2019), „Neue Funde zu den Pastellmalern Andreas Joseph Chandelle (1743-1820) und Dorothea Chandelle (1784-1866) und ihren familiären Beziehungen zu Mainz und Aschaffenburg“ (2022), „Die Pastellporträts der fränkischen Weinhändlerfamilie Wiesen als Zeichen bürgerlichen Selbstbewusstseins kurz vor 1800“ (2023), „Ein Aschaffenburger Apotheker und sein Schwiegersohn der Korkmodellbauer – Professor Anselm Franz Strauß (1780-1820) und der Kgl. Bayerische Baurat Georg Heinrich May (1790-1853)“ (2024).
Stand: 18.7.2024

Verlauf

Mitglied seit
1 Monat 17 Stunden
Hide profile: 
public