Dieter Rebentisch

Geboren 1941 in Ffm. Abitur am Heinrich von Gagern-Gymnasium (1961) und Studium der Klassischen Philologie, Geschichte und Politikwissenschaft an der Goethe-Universität. Promotion (1970) mit einer Biographie des Ffter Oberbürgermeisters Ludwig Landmann. Danach Dozent für „Moderne Stadtgeschichte“ an der Goethe-Universität, Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Wissenschaftlicher Referent im Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn. Habilitation an der Goethe-Universität (1986) mit einer Studie über „Führerstaat und Verwaltung im Zweiten Weltkrieg“ und Privatdozent sowie seit 1993 Apl. Professor für Neuere Geschichte. Von 1991 bis 2004 Leiter des Instituts für Stadtgeschichte der Stadt Ffm.
Seit 1982 Mitglied und von 1992 bis 2004 Geschäftsführer der Ffter Historischen Kommission sowie Herausgeber von insgesamt 37 Bänden „Studien zur Ffter Geschichte“. Das Erscheinen der Ffter Biographie (2 Bde., 1994/96) hat Dieter Rebentisch maßgeblich gefördert.
Zahlreiche Aufsätze zur Ffter Geschichte im „Archiv für Fft.s Geschichte und Kunst“, zuletzt „Max Beckmann und Ffm.“ (in: AFGK 69: Kunst und Künstler in Ffm. im 19. und 20. Jahrhundert, 2003) und „Das Musiktheater der ‚Moderne’ und die NS-Diktatur: Die Ffter Oper 1933-1945“ (in: AFGK 71: Musik in Ffm., 2008).
Stand: 25.9.2014

Verlauf

Mitglied seit
8 Jahre 1 Monat