Schirges, Georg

Schirges, Georg Gottlieb. Journalist und Schriftsteller. * 16.3.1811 Lüneburg, † 23.2.1879 Mannheim.
Sch., der in Hamburg als Nachfolger Gutzkows die Redaktion des „Telegraph für Deutschland” übernommen (1844-45) und dort einen Bildungsverein für die unteren Schichten gegründet (1845) hatte, kam mit der Hamburger Deputation zum Handwerker- und Gewerbe-Congreß (15.7.-17.8.1848) nach Ffm. Sch. führte die Protokolle des Kongresses, deren Originale im ISG erhalten sind. Nach Abschluss des Kongresses blieb Sch. in Ffm. und widmete sich vor allem volkswirtschaftlichen Studien. 1854 siedelte er nach Mainz über, wo er eine Stellung bei der Rheindampfschifffahrtsgesellschaft erhalten hatte.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 285f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. durch die Historische Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. 56 Bde. München/Leipzig 1875-1912.Franz Brümmer in: ADB 31 (1890), S. 309-310. | Brümmer, Franz (Bearb.): Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. 8 Bde. 6. Aufl. Leipzig [1913]. (Reclams Universal-Bibliothek 1986-1990).Brümmer 1913, Bd. 6, S. 183.
Literatur:
                        
Bund, Konrad: 1436 – 1986. 550 Jahre Stadtarchiv Ffm. Eine Kurzübersicht über seine Bestände. Ffm. 1986. (Mitteilungen aus dem Ffter Stadtarchiv 3).Bund: Stadtarchiv 1986, S. 102.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/8.297.

GND: 104197218 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Schirges, Georg. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/1060

Stand des Artikels: 5.5.1995