Schmidt, Martin

Schmidt, Heinrich August Martin. Evangelischer Pfarrer. * 11.11.1892 Calbe, Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.† 25.9.1967 Bad Tölz.
Pfarrersohn.
Studium der Theologie in Tübingen und Halle. 1916 Ordination in Magdeburg. Pfarrer in Malitzschkendorf (seit 1937: Malitschkendorf) bei Herzberg/Sachsen (zunächst als Hilfsgeistlicher 1916-17, dann als Pfarrer 1917-20), Herrengosserstedt/Sachsen (1920-25) und Budapest (1925-31). Von 1931 bis zu seiner Pensionierung 1962 Pfarrer der Dreikönigsgemeinde in Ffm.-Sachsenhausen. Seelsorger der Sachsenhäuser Krankenhäuser. Seit 1933 Mitglied der Bekennenden Kirche, in deren Landesbruderrat Sch. gewählt wurde. Unter seinem Einfluss trat die Dreikönigsgemeinde 1934 durch ihren Kirchenvorstand öffentlich zur Bekennenden Kirche über. Nach 1945 rief Sch., der als Seelsorger seine Gemeindemitglieder durch Zeiten des sozialen Elends, der Diktatur und des Kriegs begleitet hatte, zu einem „Dankopfer der Barmherzigkeit” für in den Nachkriegsjahren besonders notleidende Arme, Alte und Kranke auf. Vor allem machte sich Sch. verdient um die Restaurierung der leicht kriegsbeschädigten und daher schon seit 1946 wieder zum Gottesdienst benutzten Dreikönigskirche (Erneuerung der Orgel 1949, Renovierung mit Erneuerung der Kirchenfenster und Glocken 1954/56) sowie um den Wiederaufbau des zerstörten Gemeinde- und Schwesternhauses. Auch engagierte er sich für die Pflege der Kirchenmusik in der Dreikönigskantorei, für die mit seiner Unterstützung Helmut Walcha (1946) und Kurt Thomas (1947) gewonnen wurden.
Von 1950 bis 1962 Dekan im Evangelischen Dekanat Sachsenhausen. Seit 1960 Senior des lutherischen Predigerministeriums. Vorstandsmitglied des Ffter Evangelischen Gemeindeverbands und der Landessynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Kirchentagsseelsorger (bis 1964).

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 307, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Telschow, Jürgen (Hg.) in Zusammenarb. m. Wendland, Gerhard/Müller, Helmut/Euring, Bernd: Alles hat seine Zeit. 100 Jahre evangelische Kirchengemeinden im alten Ffter Stadtgebiet. 100 Jahre evangelischer Gemeindeverband. Ffm. 1999. (Schriftenreihe des Evangelischen Regionalverbandes Ffm. 23).Telschow (Hg.): 100 Jahre ev. Gemeindeverband 1999, S. 75. | Telschow, Jürgen/Reiter, Elisabeth: Die evangelischen Pfarrer von Ffm. Ffm. 1980, 2. Aufl. 1985. (Schriftenreihe des Evangelischen Regionalverbandes Ffm. 6).Telschow/Reiter: Ev. Pfarrer 1985, S. 306.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/716. | ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S3 (mit Kleinschriften, bes. Zeitungsausschnitten, zur Ortsgeschichte).ISG, S3/15.121 (Dreikönigsgemeinde: Veranstaltungen). | ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S3 (mit Kleinschriften, bes. Zeitungsausschnitten, zur Ortsgeschichte).ISG, S3/634 (Dreikönigsgemeinde).

GND: 1235360342 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

    Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


    © 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
    Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Schmidt, Martin. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/1091

    Stand des Artikels: 23.6.1995