Baist, Ludwig

Baist, Ludwig Wilhelm Karl, auch gen. Louis. Chemiker. * 29.4.1825 Grünberg/Hessen, † 2.1.1899 Ffm.
Lehre in der Ffter Hirschapotheke. Nach längeren Bildungsreisen im Ausland kehrte B. 1850 nach Ffm. zurück und gründete mit dem Darmstädter Münzmeister Johann Hector Roessler (1779-1863) eine Scheideanstalt, die aber bald in eine Fabrik für künstliche Düngemittel umgewandelt und als „Chemische Fabrik Louis Baist & Co.“ nach Bockenheim verlegt wurde. 1856 gründete B. gemeinsam mit Ludwig Göckel (?-1896) und Ffter Kaufleuten (Jean Andreae-Winckler, Friedrich Bolongaro, Friedrich Ernst Roessler und J. F. Sarg) die „Ffter Actien-Gesellschaft für landwirthschaftlich-chemische Fabrikate“ in Griesheim/Main, die spätere „Chemische Fabrik Griesheim“ (1863; als „Griesheim Elektron“ seit 1953 bei der Hoechst AG).
Seit 1883 Gewerke (Anteilseigner) und stellvertretender Vorsitzender im Grubenvorstand der Gewerkschaft „Vereinigte Stockheimer Steinkohlenwerke“ in Stockheim/Oberfranken, die er zusammen mit anderen Ffter Kaufleuten und Ingenieuren begründet hatte.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 36, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Pistor, Gustav: Hundert Jahre Griesheim 1856-1956. Ein Beitrag zur Geschichte der chemischen Industrie (...). Tegernsee 1958.Pistor: Hundert Jahre Griesheim 1958, S. 13-15 (m. Abb. auf S. 14).
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/12.886. | Frdl. Mitteilungen an d. Verf.Mitteilungen von Berthold Schwämmlein, Stockheim, aufgrund von Recherchen im Staatsarchiv Bamberg, 11.12.2019.
Internet: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Wikipedia, 23.4.2012.

GND: 11865196X (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Baist, Ludwig. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/1398

Stand des Artikels: 18.8.1986