Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Becker, Peter

Landschaftsmaler.

Becker, Peter. Prof. Maler, Radierer und Lithograf. * 10.11.1828 Ffm., † 18.8.1904 Soest, begraben in Ffm.
B. brach eine auf Wunsch des Vaters begonnene Kaufmannslehre ab, weil er Maler werden wollte. Er wurde jedoch zunächst am Städelschen Kunstinstitut abgelehnt und konnte nur den Elementarunterricht dort besuchen. 1844 am Städel angenommen, studierte er bis 1851 unter Jakob B. Die Schule hatte aber keinen nennenswerten Einfluss auf B., der im Wesentlichen Autodidakt blieb. Wohnsitze in Ffm., Eppstein, Altweilnau und Oberursel. In Ffm. hatte B. zeitweise ein Atelier im Deutschen Haus, wo er in loser Verbindung zu den Nazarenern stand. 1860 zum katholischen Glauben übergetreten. B. unternahm Wanderungen durch Deutschland, u. a. an Main, Saar, Mosel, Lahn und Rhein, und hielt unterwegs die Landschaft im Bild fest. Werke daher meist Landschaften, häufig im Vedutenstil. Wegen seiner zahlreichen Gesamtansichten von Ffm. nannte man ihn „den neuen Merian“. B. war wegen seines ruhigen, heiteren Gemüts und seiner Ursprünglichkeit äußerst beliebt. Befreundet mit Edward (von) Steinle, mit dem B. gemeinsam das Aquarell „Das heilige römische Reich deutscher Nation“ (1864) und Glasfensterentwürfe für den Ffter Dom (1873) schuf.
Frühe Ölgemälde, später nur Aquarelle und Zeichnungen, zudem Lithografien und Radierungen. 1874 kamen bei Prestel 26 Lithografien von B. als Lichtdruck-Album unter dem Titel „Bilder aus dem alten Ffm.“ heraus. 1889 preisgekrönter Entwurf für die Bemalung der Römerfassade (nicht ausgeführt).
Mehrfach porträtiert von Edward von Steinle.
Grabmal (mit einem Porträtrelief von Ernst Rittweger) auf dem Hauptfriedhof (Gewann F 1889).

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 50f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Dessoff, Albert: Kunst und Künstler in Ffm. im 19. Jahrhundert. 2. Bd.: Biographisches Lexikon der Ffter Künstler im 19. Jahrhundert. Ffm. 1909.Dessoff, S. 10f. | Richel, Arthur: Katalog der Abteilung Fft. [der Ffter Stadtbibliothek]. Bd. 2: Literatur zur Familien- und Personengeschichte. Ffm. 1929.Richel, S. 33.
Literatur:
                        
Holzinger, Ernst (Hg.)/Ziemke, Hans-Joachim (Bearb.): Die Gemälde des 19. Jahrhunderts. Text- und Bildband. Ffm. 1972. (Kataloge der Gemälde im Städel’schen Kunstinstitut I).Städelkat. d. Gemälde d. 19. Jh. 1972, Textband, S. 17-19. | Wiederspahn, August/Bode, Helmut: Die Kronberger Malerkolonie. Ein Beitrag zur Ffter Kunstgeschichte des 19. Jahrhunderts. Mit dokumentarischen Beiträgen von Änne Rumpf-Demmer, Julius Neubronner und Philipp Franck. 3., erw. Aufl. Ffm. 1982.Wiederspahn/Bode: Kronberger Malerkolonie 1982, S. 216-219, 679.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/304.

GND: 116105011 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Becker, Peter. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1483

Stand des Artikels: 5.9.1986