Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Bornemann, Eduard

Bornemann, Eduard. Prof. Dr. phil. Altphilologe. Lehrer. * 14.6.1894 Ffm., † 3.5.1976 Oberursel/Taunus, begraben in Ffm.
Schüler des Ffter Goethe-Gymnasiums. Nach Kriegsdienst und Studium in Gießen, Göttingen und Ffm. erhielt B. seine pädagogische Ausbildung am Ffter Goethe-Gymnasium, wo er dann zunächst als Lehrer tätig war. Daneben hielt er Kurse für Latein, später auch für Griechisch an der Ffter Universität. Von 1926 bis 1960 Lehrer für alte Sprachen, Geschichte, Turnen und Schwimmen am Ffter Lessing-Gymnasium, seit 1927 als Studienrat, seit 1942 als Oberstudienrat. Gegen Kriegsende leitete B. die Schule vorübergehend. Seit 1954 Honorarprofessor für Didaktik der lateinischen und der griechischen Sprache an der Ffter Universität, an der er bis 1974 lehrte.
Vorstandsmitglied des Deutschen Altphilologenverbands.
Verfasser zahlreicher altphilologischer Lehrbücher, u. a. griechischer Grammatiken und kommentierter Ausgaben antiker Schriftsteller. Bekannt wurden vor allem sein „Lateinisches Unterrichtswerk“ (erstmals 1947, dann ständig von B. überarbeitete Auflagen) und seine lateinische Übersetzung von Heinrich Hoffmanns „Struwwelpeter“ („Petrulus hirrutus“, 1956).
1960 Goethe-Plakette des Landes Hessen.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 92f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Bergmann, E. (Hg.): Ffter Gelehrten-Handbuch. Ffm. [1930].Bergmann: Ffter Gelehrten-Hdb. 1930, S. 24. | Bonnet, Rudolf: Das Lessing-Gymnasium zu Ffm. Lehrer und Schüler 1897-1947. Ffm. 1954.Bonnet: Lessing-Gymnasium 1954, S. 8f., Nr. 34. | Renkhoff, Otto: Nassauische Biographie. Kurzbiographien aus 13 Jahrhunderten. Wiesbaden 1985, 2., überarb. Aufl. 1992. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau XXXIX).NB 1985, S. 37, Nr. 227; 1992, S. 72, Nr. 409.
Literatur:
                        
Mieles, Bernhard/Ritter, Carolin/Wolf, Christoph (Hg.): „Nachforschung der Wahrheit“. Von der alten Lateinschule zum Lessing-Gymnasium in Ffm. Festschrift zum 500-jährigen Jubiläum der Schule. Ffm. [Copyright 2020].Bottler, Heike: Die Didaktik des Eduard Bornemann (...) oder das Ende der großen Erzählungen. In: Mieles u. a. (Hg.): FS Lessing-Gymnasium 2020, S. 388-403.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/450.

GND: 117757721 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Bornemann, Eduard. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1836

Stand des Artikels: 8.4.1987