Müller, Peter

Müller, Peter. Chronist. Maler. ~ 17.9.1573 Ffm., ▭ 4.12.1635 Ffm.
Besuch der Dreikönigsschule. Ab 1589 Lehre bei dem Ffter Maler Matthäus Schweitzer (1520-1604). Nach Wanderjahren kehrte M. 1599 nach Ffm. zurück. Zeitweilig war er als Quartiertrommler und Krämer beschäftigt.
Von seiner Tätigkeit als Maler ist nichts überliefert. Bedeutung gewann M. als Verfasser einer Familien- und Fft.-Chronik, die die Jahre 1573 bis 1633 umfasst, also ziemlich genau seine Lebensspanne. M. begann die Familien- und Zeitereignisse ab 1611 niederzuschreiben. Besonderes Gewicht legte er auf die Schilderung der Bürgerunruhen („Fettmilchaufstand“) von 1612 bis 1616. Die handschriftliche Chronik befindet sich in der UB Ffm. Ihr Text wurde 1862 von Karl Christian Becker im „Archiv für Fft.s Geschichte und Kunst“ veröffentlicht.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 71, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Richel, Arthur: Katalog der Abteilung Fft. [der Ffter Stadtbibliothek]. Bd. 2: Literatur zur Familien- und Personengeschichte. Ffm. 1929.Richel, S. 402.
Literatur:
                        
Archiv für Fft.s Geschichte und Kunst. Bisher 73 Bde. Ffm. 1839-2012.Becker, Karl Christian (Hg.): Peter Müller’s Chronik aus den Jahren 1573-1633. In: AFGK NF 2 (1862), S. 1-166.

GND: 1202816525 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

    Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


    © 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
    Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Müller, Peter. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/574

    Stand des Artikels: 8.9.1993