Schalk, Josefine

Schalk, Maria Anna Josefine. Malerin. * 6.11.1850 Trier, † 24.10.1919 Kronberg/Taunus.
Seit 1870 in Ffm. Von 1875 bis 1879 Schülerin von Hasselhorst am Städelschen Kunstinstitut. Studienaufenthalte in München mit Reisen nach Oberbayern und Tirol. Spätere Studienreisen in Rhön, Spessart, Hintertaunus und Odenwald. Seit 1900 regelmäßige Beteiligung an den Jahresausstellungen der Ffter Künstler. Seit 1902 lebte Sch. in Kronberg, wo sie sich der dortigen Malerkolonie anschloss und seit 1912 als „Tante Sch.” im Hause von Fritz Wucherer in der Burgerstraße 16 wohnte.
Malte hauptsächlich Porträts, insbesondere von Frauen und Kindern (darunter ein Bildnis von Pelagie Greeff-Andrießen), aber auch Genreszenen aus dem ländlichen Kronberg, landschaftliche Studien und Märchenbilder.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 255f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Dessoff, Albert: Kunst und Künstler in Ffm. im 19. Jahrhundert. 2. Bd.: Biographisches Lexikon der Ffter Künstler im 19. Jahrhundert. Ffm. 1909.Dessoff, S. 129. | Thieme, Ulrich/Becker, Felix: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. 37 Bde. Leipzig 1907-50.Thieme/Becker 29 (1935), S. 571.
Literatur:
                        
Eichler, Inge: Frauen an der Staffelei. Ein vernachlässigtes Kapitel Ffter Kunstgeschichte. Katalog zur Ausstellung im Kundenzentrum der Ffter Sparkasse. Ffm. 1994.Eichler: Künstlerinnen 1994, S. 56. | Wiederspahn, August/Bode, Helmut: Die Kronberger Malerkolonie. Ein Beitrag zur Ffter Kunstgeschichte des 19. Jahrhunderts. Mit dokumentarischen Beiträgen von Änne Rumpf-Demmer, Julius Neubronner und Philipp Franck. 3., erw. Aufl. Ffm. 1982.Wiederspahn/Bode: Kronberger Malerkolonie 1982, S. 126f., 703.

GND: 117101605 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Schalk, Josefine. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1008

Stand des Artikels: 6.1.1995