Schwarzhaupt, Wilhelm (1871-1961)

Schwarzhaupt, Wilhelm. Pädagoge. * 4.10.1871 Schlüchtern, † 16.8.1961 Königstein.
Vater von Elisabeth Sch.
Ausbildung zum Volksschullehrer in Schlüchtern. Von 1888 bis 1893 zunächst Hilfslehrer an der Präparandenanstalt in Herborn und an der Stadtschule in Schlüchtern. Von 1894 bis 1906 Lehrer an verschiedenen Ffter Volks- und Mittelschulen, u. a. an der Brentano-, der Pestalozzi- und der Petersschule. Seit 1906 Rektor der neu gegründeten Falk-Mittelschule in Ffm.-Bockenheim. Seit 1.1.1920 Stadtschulinspektor, dann seit 1.4.1920 Stadtschulrat für die Volks- und Mittelschulen in Ffm. Von Teilen der Volksschullehrerschaft, die für die Einheitsschule eintraten, wurde Sch.s Berufung in das Stadtschulamt zunächst abgelehnt, da er sich für eine weitgehende Bewahrung des selbstständigen Profils der Mittelschule ausgesprochen hatte und darin vom Magistrat unterstützt wurde. Von 1921 bis 1932 gehörte Sch. als Abgeordneter der DVP dem Preußischen Landtag an, wo er sich vor allem im schulpolitischen Ausschuss engagierte. Für die Ffter Nachrichten schrieb er in den Jahren von 1927 bis 1929 Leitartikel, in denen er für die Außenpolitik Stresemanns und für die Eingliederung der Arbeiterschaft in die Weimarer Republik durch Beteiligung der Sozialdemokratie an der Regierungsverantwortung plädierte. Im April 1933 trat Sch., der 1928 zum Stadtoberschulrat ernannt worden war, für die Wiedereinsetzung der beurlaubten Schulräte Max Korff und Heinrich Seliger ein. Er wurde deswegen von den Nationalsozialisten im Ffter Volksblatt scharf angegriffen und zum 1.4.1934 in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Nach 1945 beteiligte sich Sch. am Wiederaufbau der Demokratie und des Schulwesens, u. a. als Bezirksvorsteher und Spruchkammervorsitzender sowie durch Mitarbeit in der FDP (bis 1955) und als Mitglied des Ffter Schulausschusses für das höhere Schulwesen.
Teilfamiliennachlass im ISG.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 360, verfasst von: Tobias Picard.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Parisius, Bernhard/Scholl-Seibert, Jutta: „...der Demokratie entgegengehen“. Die Sitzungsprotokolle des Beratenden Landesausschusses von Groß-Hessen im Jahr 1946. Eine Dokumentation. Wiesbaden 1999. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 65; Vorgeschichte und Geschichte des Parlamentarismus in Hessen 11).Parisius/Scholl-Seibert: Beratender Landesausschuss von Groß-Hessen 1999, S. 46. | Schäfer, Kurt: Schulen und Schulpolitik in Ffm. 1900 bis 1945. Ffm. 1994. (Studien zur Ffter Geschichte 35).Schäfer: Schulen 1994, S. 131f., 251, 284, 291, 375, 450.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/227.

GND: 1024402096 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Picard, Tobias: Schwarzhaupt, Wilhelm (1871-1961). Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1197

Stand des Artikels: 28.9.1995