Stalburg, Augustin

Stalburg, Augustin. Kaufmann. * 1531 Ffm., † 1603 Genua.
Sohn von Johann S. (1509-1550) und dessen Frau Agnes, geb. Steffan († 1576). Enkel von Claus S. dem Reichen.
Schon in recht jungen Jahren ging S. nach Genua, um den Handel im Kontor seines Onkels Crafft S. zu erlernen. Später gründete er dort eine eigene Handlung und gelangte zu großem Reichtum und Ansehen.
S. war in Italien zweimal verheiratet und hatte neun Kinder. Seine drei Söhne blieben alle unverheiratet, so dass der italienische Zweig der Familie S. schon im Jahr 1627 wieder erlosch.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 414f., verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)


GND: 126504340X (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

    Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


    © 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
    Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Stalburg, Augustin. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1295

    Stand des Artikels: 27.7.1995