Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Beyerbach, Johann Conrad

Beyerbach, Johann Conrad. Dr. jur. Archivar. ~ 29.1.1769 Ffm., † 18.4.1831 Ffm.
Verheiratet (seit 1793) mit Johanna Elisabet(h) B., geb. Aubin (1773-1824), einer jüngeren Schwester von Philipp Bernhard Aubin. Fünf Söhne, von denen drei im Säuglings- oder Kleinkindalter starben, und eine im Alter von 25 Jahren verstorbene Tochter.
Von 1815 bis 1825 Stadtarchivar. 1817 schlug B. für den Bau der Stadtbibliothek einen mehrgeschossigen Magazinbau vor, was es bis dahin noch nicht gegeben hatte, doch der Senat lehnte die von ihm eingereichten Pläne ab.
Herausgeber der „Sammlung der Verordnungen der Reichsstadt Ffm.“ (11 Teile, 1797-1818).
Gedenktafel (von Joseph Kowarzik, um 1893/95; wohl kriegszerstört 1944) im Treppenhaus der alten Stadtbibliothek am Obermaintor.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 69, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Ebrard, Friedrich Clemens: Die Stadtbibliothek in Ffm. Im Auftrage der städtischen Behörden aus Anlaß der Vollendung des Erweiterungsbaues hg. (...). Ffm. 1896.Ebrard: Stadtbibliothek 1896, S. 111f., 113-119. | Jung, Rudolf: Das Ffter Stadtarchiv. Seine Bestände und seine Geschichte. Ffm. 1909. (Personen- und Sachindex im ISG vorhanden.)Jung: Stadtarchiv 1909, S. 347.

GND: 116159863 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Beyerbach, Johann Conrad. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1624

Stand des Artikels: 5.11.1986