Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Franke, Hanny

Franke, Johann Emil, gen. Hanny. Maler. Sammler. Heimatforscher. * 2.9.1890 (Koblenz-)Horchheim, † 15.1.1973 Ffm., begraben in Eschborn.
Ausbildung in Straßburg und Köln, dann – nach Kriegsdienst – in Ffm. am Städel (1919-23). Freischaffender Künstler in Ffm. (zuletzt Wiesenau 48), seit 1963 in Eschborn. Ausgedehnte Studienreisen (Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich). Landschaftsmaler in der Tradition der Kronberger Malerkolonie. Zahlreiche Ausstellungen, auch in Ffm.
Vorstandsmitglied der Ffter Künstlergesellschaft und des Ffter Kunstvereins. Mitglied im Beirat der Städelschule. Ständiger Berater der Stadt Ffm. in kulturpolitischen Gremien. Besitzer einer umfangreichen Kunstsammlung. Wissenschaftliche Tätigkeit auf dem Gebiet der Kunstgeschichte (Elsheimer, Grünewald) und Archäologie. Fand und deutete das Bonifatius-Kreuz. Übergabe weiterer Funde an städtische Museen.
Schuf insgesamt etwa 2.200 Ölgemälde, vor allem Landschaften, aber auch Stillleben und Porträts. Gemälde „Sommerwiese von Preungesheim“ seit 2016/17 im Besitz des Preungesheimer Kultur- und Geschichtsvereins.
Veröffentlichung seiner Kunstwerke u. a. im Franz-Hanfstaengl-Verlag, München.
Archäologische und kunsthistorische Fachpublikationen. Verfasser der Schrift „100 Jahre Ffter Künstlergesellschaft“ (1957).
Ehrenplakette der Ffter Künstlergesellschaft. Ehrenplakette der Stadt Eschborn.
Selbstporträt.
Hanny-F.-Archiv in Eschborn, gegründet 1973 von seiner Witwe Margrit F.
2012/13 Retrospektive in der Galerie im Kundenzentrum der Ffter Sparkasse in Ffm.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 217, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Vollmer, Hans: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts. 6 Bde. Leipzig 1953-62.Vollmer 2 (1955), S. 147.
Literatur:
                        
Cruz, Annette de la: Der Maler Hanny Franke. Leben und Werk (1890-1973). Ffm. 2011.Cruz: Hanny Franke 2011. | Frankfurt – Lebendige Stadt. Vierteljahreshefte für Kultur, Wirtschaft und Verkehr. Hg. v. Ernst A. Ihle unter Mitwirkung des Verkehrs- und Wirtschaftsamtes der Stadt Ffm. 34 Jahrgänge. Ffm. 1956-90.Urban, Christian: Das Porträt. Hanny Franke. In: FLS 1970, H. 3, S. 23.
Quellen: ISG, Archiv der Ffter Künstlergesellschaft (mit dem Nachlass von deren langjährigem Vorsitzenden Heinrich Schopp), 1874-2006.ISG, Ffter Künstlergesellschaft, V2/285 (biographische Mappe mit Plakat). | ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/652.

GND: 116714441 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Franke, Hanny. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/2286

Stand des Artikels: 11.4.1988