Neufville, Carl de

Neufville, Johann Carl de. Bankier. Evangelist. * 3.7.1849 Ffm., † 21.2.1938 Ffm.
Sohn des Bankiers Johann Robert de N. (1810-1870). Bruder von Johann Gustav Adolf de N. Verheiratet (seit 1880) mit Maria Schlesinger (1859-1939).
Lehre im väterlichen Bankhaus de N., Mertens & Co. Ab 1873 dessen Korrespondent und Prokurist in New York. Dort Vertiefung religiöser Empfindungen.
Nach der Rückkehr 1885 wurde de N. durch sein Wirken als Evangelisationsprediger im Ffter Nordosten zum Mitbegründer der Inneren Mission in Deutschland. Stifter des Evangelischen Vereinshauses Nordost in der Wingertstraße. Präses des deutschen Zweigs der Evangelischen Allianz.
„Erinnerungen und Zeugnisse“ (Autobiographie, 1935).

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 95, verfasst von: Tobias Picard.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)


GND: 126616019 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Picard, Tobias: Neufville, Carl de. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/626

Stand des Artikels: 8.2.1995