Ritter, Johann Balthasar

Ritter, Johann Balthasar (III.). Konsistorialrat. Evangelischer Prediger. Kirchenhistoriker. * 27.10.1674 Ffm., † 3.1.1743 Ffm.
Besuch des Ffter Gymnasiums. Ab 1691 Theologiestudium in Hamburg, Kiel, Leipzig und Gießen. Danach wirkte R. zunächst als Pfarrer in Nieder-Erlenbach. 1705 wurde er als Prediger nach Ffm. berufen, war von 1732 bis kurz vor seinem Tod lutherischer Konsistorialrat und stand damit am Ende der langen Tradition der R. im Predigeramt in Ffm.
Der konservative Protestant R. war einer der ersten Ffter Kirchenhistoriker von Bedeutung. 1723 gab er eine Biographie des evangelischen Theologen Matthias Flacius Illyricus heraus. 1726 veröffentlichte er den ersten Band des „Evangelischen Denkmals der Stadt Ffm.“ (über kirchengeschichtliche Ereignisse von der Reformation bis 1555). Als Quellengrundlage dienten ihm hierfür u. a. die Schriften und Urkunden aus dem Nachlass seines Vorfahren Matthias R. Als Fortsetzung über die Zeit bis 1600 lag lediglich ein Manuskript vor. Erst im 19. Jahrhundert, seit Anton Kirchner, wurden R.s Forschungen weitergeführt.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 201, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Dechent, Hermann: Kirchengeschichte von Ffm. seit der Reformation. 2 Bde. Leipzig/Ffm. 1913/21.Dechent: Kirchengeschichte.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/7.998.

GND: 116572183 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Ritter, Johann Balthasar. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/898

Stand des Artikels: 2.3.1995