Seibert, Albert

Seibert, Albert. Opernsänger. * 27.4.1891 (Ludwigsburg-)Hoheneck, † 16.7.1978 Ffm.
S. arbeitete zunächst als Gärtner im Stuttgarter Hofgarten. Gesangsausbildung bei Josef Tijssen. Teilnahme am Ersten Weltkrieg. Weitere Ausbildung bei Rudolf Ritter und Oskar Schröder. Von 1922 bis 1928 als Konzert- und Opernsänger in den USA. Nach Deutschland zurückgekehrt, war S. in Heilbronn, Augsburg, Darmstadt und Zürich engagiert. Höhepunkt seiner Sängerkarriere war die Zeit von 1934 bis 1944, in der er als Heldentenor an der Ffter Oper wirkte. Sein Ffter Debüt gab er in der Titelrolle von Wagners „Rienzi”. Die großen Wagnerpartien, besonders den Tristan, verkörperte S. auch bei den Auslandsgastspielen der Ffter Oper in Bulgarien, Rumänien und Spanien während des Zweiten Weltkriegs. Trotz zahlreicher Angebote anderer deutscher Häuser blieb S. der Ffter Oper verbunden. Nach Kriegsende zog er sich von der Opernbühne zurück, war aber weiterhin als Konzertsänger aktiv. S. war befreundet mit seinen Sängerkollegen Franz Völker, Robert vom Scheidt und Else Gentner-Fischer.
Um 1966 wurde S. mit dem Goldenen Ring der Stadt Ffm. geehrt.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 372, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Herold-Jahrbuch. Hg. im Auftrag des Herold, Verein für Heraldik, Genealogie und Verwandte Wissenschaften zu Berlin. Zunächst 3 Jahrgänge, seit 1996 bisher 24 Bände der NF. Berlin u. a. 1972-74, NF 1996-2019.Stemmler, Gunter: Der Ehrenring – eine junge Auszeichnung. In: Herold-Jb. NF 16 (2011), S. 231-258, hier S. 252f.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/1.759.

GND: 117454745 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Seibert, Albert. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1219

Stand des Artikels: 2.9.1995