Bary, Marie de

Bary, Marie Elisabeth de. Malerin. * 31.5.1820 Ffm., † 29.11.1886 Ffm.
Tochter von Johann Daniel de B. (1790-1858) und dessen Ehefrau Maria Anna, geb. de B. (1800-1872).
Lehrzeit bei Eduard Schmidt von der Launitz, Heinrich Rosenkranz (1801-1851) und Elisabeth Schultz.
Marie de B. malte meist Landschaften und entwarf Initialen.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 43, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Dessoff, Albert: Kunst und Künstler in Ffm. im 19. Jahrhundert. 2. Bd.: Biographisches Lexikon der Ffter Künstler im 19. Jahrhundert. Ffm. 1909.Dessoff, S. 6.

GND: 1102204854 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Bary, Marie de. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/2241

Stand des Artikels: 27.8.1986