Hegel, Georg Wilhelm Friedrich

Hegel, Georg Wilhelm Friedrich. Prof. Philosoph. * 27.8.1770 Stuttgart, † 14.11.1831 Berlin.
Auf Vermittlung seines Tübinger Stiftsfreundes Hölderlin bekam H. ab 1797 eine Stelle als „Hofmeister“ im Haus des Senators Johann Noё Gogel (1758-1825) am Roßmarkt in Ffm. Es entstand hier die Konzeption seines späteren philosophischen Lebenswerks. Außer mit Hölderlin verkehrte H. in Ffm. mit Sinclair, Hufnagel, Mosche, Soemmerring u. a. Zu Beginn des Jahres 1801 verließ er Ffm., um sich in Jena zu habilitieren.
Eine historisch-kritische Ausgabe von H.s Notizen und Entwürfen, die er in Ffm. anfertigte, ist 2014 erschienen.
H.straße im Nordend.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 310f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Spiess, Volker (Hg.): Berliner Biographisches Lexikon. 2., überarb. u. erw. Aufl. Berlin 2003.Berliner Biogr. Lex., S. 189f. | Drüll, Dagmar: Heidelberger Gelehrtenlexikon 1802-1932. Berlin/Heidelberg/New York/Tokyo 1986.Drüll: Heidelberger Gelehrtenlexikon 1802-1932, S. 104f. | Neue Deutsche Biographie. Hg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Bisher 27 Bde. (bis Wettiner). Berlin 1953-2020.Iring Fetscher in: NDB 8 (1969), S. 207-222. | Schrotzenberger, Robert: Francofurtensia. Aufzeichnungen zur Geschichte von Ffm. 2., vermehrte u. verbesserte Aufl. Ffm. 1884.Schrotzenberger, S. 104.
Literatur:
                        
Hoffmann, Hilmar: Die großen Ffter. Ehrenwürdige Bürger und Ehrenbürger [von Karl dem Großen bis Friedrich von Metzler]. 4., durchges. Aufl. Ffm. 2012.Hoffmann: Die großen Ffter 2012, S. 49-51.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/6.527.

GND: 118547739 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Hegel, Georg Wilhelm Friedrich. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/2529

Stand des Artikels: 20.7.1989