Glauburg, Arnold von († vor 1308)

Erbauer des späteren Nürnberger Hofs.

Glauburg, Arnold von. Schöffe. Stifter. † vor 1308.
Sohn von Johann von G. († vor 1287) und dessen Ehefrau Cunigunde, geb. von Gelnhausen († zwischen 1287 und 1296).
Seit 1270 Ffter Bürger. Erbauer des G.er Hofs, des späteren Nürnberger Hofs (bekannt geworden als Aufenthaltsort Dürers sowie der Kaiser Friedrich III. und Maximilian I.; teilweise abgerissen 1904, teilzerstört 1944, abgetragen 1955, südliche Toreinfahrt, um 1410, im Haus Braubachstraße 33 und Torbogen, um 1720, im Hof Braubachstraße 28 erhalten). Seit 1279 Besitzer des Niederwalds westlich des Galgenfelds.
1276 Schöffe.
Stifter des Allerheiligenaltars in der Michaelskapelle (1304).

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 251, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)


GND: 1237012473 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

    Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


    © 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
    Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Glauburg, Arnold von († vor 1308). Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/2635

    Stand des Artikels: 31.8.1988