Prestel, Christian Erdmann Gottlieb

Prestel, Christian Erdmann Gottlieb. Kupferstecher. Kunsthändler. * 12.8.1773 Nürnberg, † 17.10.1830 Ffm.
Sohn von Johann Gottlieb Amadeus P. und dessen Ehefrau Maria Catharina P., geb. Höll. P.s Schwester war die Malerin Ursula Magdalena Reinheimer, geb. P., und auch sein Bruder Johann Adam P. (1775-1818) war als Maler und Kupferstecher tätig.
P. arbeitete als Kupferstecher im väterlichen Atelier. 1793 folgte er seiner Mutter nach London, wo er als Kupferstecher, aber auch als Musiklehrer tätig war. Im Jahr 1800 kehrte er nach Ffm. zurück und trat zunächst in das Geschäft seines Schwagers, des Kupferstechers und Kunsthändlers Johann Georg Reinheimer, ein. 1805 eröffnete P. einen eigenen Kunsthandel und erwarb als Kunsthändler überregionale Anerkennung.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 152f., verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Gwinner, Philipp Friedrich: Kunst und Künstler in Ffm. vom 13. Jahrhundert bis zur Eröffnung des Städel’schen Kunstinstituts. Ffm. 1862. Ergänzungsbd. Ffm. 1867.Gwinner, S. 374.

GND: 11628286X (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Prestel, Christian Erdmann Gottlieb. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/793

Stand des Artikels: 14.12.1994