Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Schertle, Valentin

Schertle, Valentin Georg Joseph. Lithograf. * 31.1.1809 Villingen/Baden, † 24.2.1885 Ffm.
Lehrling bei Franz Seraph Hanfstaengl (1804-1877) in München, dann Gehilfe desselben in Dresden. Aufenthalte in St. Petersburg und Warschau. Seit 1846 Lithograf in Ffm. Nachdem er 1860 zu fotografieren begonnen hatte, betrieb Sch. von Ende 1861 bis etwa 1870 ein fotografisches Atelier in Ffm.
Zusammen mit Fritz Hickmann (1820-1900) gab Sch. das bei Schmerber erschienene Werk „Die Männer des deutschen Volkes, besonders nach Biows Lichtbildern auf Stein gezeichnet von Sch. und Hickmann[,] oder: Deutsche National-Galerie” (3 Bände, 1848-51; Lithografien im Besitz des HMF) heraus, ein Album mit Porträts der bedeutendsten Abgeordneten in der Ffter Nationalversammlung. Neben zahlreichen lithografischen Reproduktionen nach Werken alter Meister wie auch zeitgenössischer Künstler, meist mit historischen oder religiösen Darstellungen, u. a. nach Begas, Delaroche, Domenichino, Nordheim („Engel”), Raffael, Guido Reni, Rethel, Steinle („Der Zinsgroschen”) und Veit („Madonna mit Engeln”), lithografierte Sch. weitere Porträts, u. a. von Baronin Adelheid von Rothschild (nach Robertson), Schwind, Seufferheld (nach Oppenheim) und Steinle (nach Stralendorff) sowie von „Preußens Monarchen” (in sieben Blättern für ein Werk von R. von Stillfried-Rattonitz, Berlin 1847). Zeichnungen in Kreide und Tusche, teilweise in kolossalem Maßstab, u. a. nach Rethel und Veit. Als Fotograf porträtierte Sch. etwa die Mitglieder des Bundestags (1863) und gab deren Brustbilder in einem fotografischen Album heraus.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 274, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Dessoff, Albert: Kunst und Künstler in Ffm. im 19. Jahrhundert. 2. Bd.: Biographisches Lexikon der Ffter Künstler im 19. Jahrhundert. Ffm. 1909.Dessoff, S. 130. | Koch, Rainer (Hg.): Die Ffter Nationalversammlung 1848/49. Ein Handlexikon der Abgeordneten der deutschen verfassungsgebenden Reichs-Versammlung. Bearb. v. Patricia Stahl unter Mitwirkung von Roland Hoede, Leoni Krämer, Dieter Skala im Auftr. der Arbeitsgruppe Paulskirche. Kelkheim 1989.Koch: FNV (mit Abbildungen unter Verwendung der Abgeordnetenporträts von Valentin Schertle). | Thieme, Ulrich/Becker, Felix: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. 37 Bde. Leipzig 1907-50.Thieme/Becker 30 (1936), S. 37.
Literatur:
                        
Mayer-Wegelin, Eberhard [Hg.]: Frühe Photographie in Ffm. 1839-1870. München 1982.Mayer-Wegelin: Frühe Photographie in Ffm. 1982, S. 53f.

GND: 117222054 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Schertle, Valentin. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1039

Stand des Artikels: 27.3.1995