Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Wilhelm, Richard

Wilhelm, Richard. Prof. D. theol. Dr. h. c. mult. Evangelischer Theologe. Sinologe. * 10.5.1873 Stuttgart, † 1.3.1930 Tübingen.
Von 1891 bis 1895 Studium der Theologie in Tübingen. Von 1899 bis 1921 war W. in Tsingtau (heutige Schreibweise: Qingdao) als Pfarrer, Missionar und Pädagoge tätig. Hier machte er sich mit der chinesischen Kultur und Religion sowie vor allem mit der Yoga-Philosophie und der Psychologie des I Ging (heutige Schreibweise: Yijing) vertraut. Seine missionarische Aufgabe trat mehr und mehr in den Hintergrund. 1922 wurde er als wissenschaftlicher Beirat an die deutsche Gesandtschaft in Peking berufen. 1923 bekam er eine Professur an der Reichsuniversität in Peking. 1924 erhielt W. einen Lehrauftrag für Chinakunde an der Ffter Universität. Dort begründete er noch im selben Jahr das China-Institut, das er bis zu seinem Tod leitete. Seit 1927 ordentlicher Professor.
Zahlreiche Veröffentlichungen, u. a. „Chinesische Lebensweisheit” (1922), „Konfuzius” (1925), „Chinesische Literaturgeschichte” (1925) und „Laotse und der Taoismus” (1925).
Herausgeber der Zeitschrift für Chinakunde „Sinica” sowie einer achtbändigen Quellensammlung „Religion und Philosophie Chinas”, worin auch eine kommentierte Übersetzung des „Buchs der Wandlungen I Ging” erschien.
1924 Ehrendoktorwürde der Universität Ffm. Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät der Universität Jena.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 560, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Wippermann, Dorothea: Richard Wilhelm. Der Sinologe und seine Kulturmission in China und Fft. Ffm. [2020]. (Gründer, Gönner und Gelehrte, Biographienreihe der Goethe-Universität Ffm., hg. v. d. Goethe-Universität Ffm., [Bd. 19]).Wippermann: Richard Wilhelm 2020.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/4.942.

GND: 118771876 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Wilhelm, Richard. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1743

Stand des Artikels: 20.6.1995